Genießen Sie den Herbst! Jetzt ist die Zeit zum Füße Hochlegen und Einkuscheln. Welcher Platz eignet sich da besser als ein gemütliches Sofa. Wir zeigen Ihnen Sofas, die Ihr Wohnzimmer zum schönsten Ort der Welt machen.
So wird’s gemütlich: Unser Guide zum perfekten Sofa
Das Sofa ist das Herzstück des Wohnzimmers. Man kommt nach der Arbeit nach Hause und braucht erstmal ein wenig Ruhe. Wohl dem, der da ein gemütliches Sofa im Wohnzimmer stehen hat. Das perfekte Sofa zu finden kann sich jedoch als eine wahre Herausforderung erweisen, denn die Auswahl ist riesig. Stoff oder Leder, farbenfroh oder dezent, Zweisitzer oder Funktionssofa - vor dem Kauf eines neuen Sofas sollten Sie einige Dinge beachten. Wir geben Ihnen hier Tipps, wie Sie das perfekte Sofa für jeden Stil und jedes Budget finden. Finden Sie mit unserem Sofa-Guide heraus, welches Sitzmöbel am besten zu Ihnen und Ihren Bedürfnissen passt.
Schritt 1: Größe Ihres neuen Sofas
Vor dem Kauf eines Sofas sollten Sie die Größe und Form Ihres Wohnzimmers beachten.

Messen Sie am besten genau aus, wie viel Platz Ihr neues Lieblingsstück einnehmen darf. Beachten Sie dabei auch die Entfernung zur Wohnwand oder zum Fernseher. Wenn Sie in einem kleinen Apartment wohnen, eignet sich vielleicht ein Zweisitzer, bei größeren Räumen doch eher ein gemütliches Ecksofa oder gleich zwei Couchen, die sich gegenüberstehen.
Schritt 2: Funktion und Nutzung
Denken Sie darüber nach, welchen Zweck Ihr Sofa erfüllen soll.
Wofür nutzen Sie Ihr Sitzmöbel am häufigsten und mit wie vielen Personen sitzen Sie regelmäßig darauf? Ihr Wohnzimmer ist ein Familiennest? Sie haben ein eher großes Wohnzimmer und Kinder? Damit alle Platz finden, eignet sich eine Wohnlandschaft besonders gut, weil es sich so die ganze Familie gemütlich machen kann.

Auch ein Big-Sofa ist breiter, tiefer und größer als andere Sofas und bietet ausreichend Platz für bis zu sechs Personen.

Ihr Wohnzimmer ist eine gemütliche Fernseh-Oase und Sie gucken meist nur TV auf dem Sofa? Ein L-förmiges Ecksofa mit angebauter Recamiere bietet Ihnen genügend Platz, um sich auszustrecken und ermöglicht einen optimalen Blick auf den Fernseher.

Sie möchten eine entspannte Lounge Area einrichten? Sie laden gerne Freunde ein? Dann wählen Sie am besten zwei gegenüberstehende Sofas, damit eine entspannte Atmosphäre entsteht, in der man sich gut unterhalten kann. Wer Platz hat, kann kleine Sessel oder Hocker dazustellen.
Schritt 3: Form
Die Auswahl der passenden Form sollte sowohl auf Ihre persönlichen Vorlieben als auch auf die räumlichen Gegebenheiten abgestimmt werden.

Wenn Sie auch Nischen optimal nutzen wollen, wählen Sie ein gemütliches L-förmiges Sofa. Solche Sofas können auch als Raumtrenner genutzt werden und zum Bespiel den Wohn- vom Essbereich abtrennen. Moderne Sofagarnituren sind wahre Funktionswunder. Viele Hersteller bieten heute clevere Zusatzunktionen für Polstermöbel an. Wie wäre es zum Bespiel mit integrierten Abstellmöglichkeiten, absenkbaren Armlehnen oder ausziehbaren Fußstützen?


Dies sind die beliebtesten Sofa-Arten:
  • Ecksofa Liva
  • Wohnlandschaft Cora
  • Big-Sofa AERA Violett
  • AERA Vidor

Ecksofa
Beim Ecksofa sind zwei Sitzflächen über ein Eck zu einem einheitlichen Sofa, meistens in L-Form, verbunden. Praktischer Vorteil: Platziert man dieses Möbelstück in einer Raumecke, lässt sich viel Platz sparen und Dachschrägen oder Zimmernischen wirken gleich viel gemütlicher.

Wohnlandschaft
Eine Wohnlandschaft ist eine Kombination aus aufeinander abgestimmten Sitzmöbeln, die in verschiedenen Größen erhältlich sind. So lassen sich die Einzelteile beliebig anordnen und die Zimmerfläche wird optimal genutzt. Einem großen Raum verleiht eine Wohnlandschaft einen eleganten und luxuriösen Touch. Die Wohnlandschaft bietet am meisten Platz für Freunde und Familie.

Big-Sofa
Ein Big-Sofa, oder auch XXL-Sofa genannt, beschreibt ein Polstermöbel im Großformat. Es ist breiter, tiefer und größer als andere Sofas und ist daher ein besonders beliebter Sofatyp.

Einfaches Sofa
Ein einfaches Sofa ist das perfekte Modell für etwas kleinere Räume, das mit einem auffälligen Design aber auch ein größeres Zimmer interessanter machen kann. Ein wahrhaft vielseitiger und flexibler Sofatyp, der in jedes Wohnkonzept passt. Durch Farbe und Bezugsart kann man aus diesem schlichten Möbelstück einen wahren Eyecater machen.

Schritt 4: Farben und Materialien
Entscheiden Sie auch in puncto Materialien und Farben unbedingt nach Ihren Bedürfnissen. Polstermöbel mit weißen oder hellen Stoffbezug sind zwar beliebt, man sieht hier aber Schmutz schneller. Haben Sie Hunden oder Katzen? Leder ist pflegeleicht, aber beliebt für das Krallen schärfen. Sinnvoller ist hier ein Bezug aus Alcantara, denn es fasst sich wie Wildleder an, ist aber extrem kratzbeständig. Familien mit Kindern sollten vor allem darauf achten, dass der Bezugsstoff pflegeleicht, möglichst wasserabweisend und wenig anfällig für Flecken ist. Mikrofaser, Velours oder Leder eigenen sich hier besonders gut. Diese Materialien lassen sich leicht reinigen und behalten Form und Aussehen über einen langen Zeitraum.
Schritt 5: Style
Von modern bis Landhaus ist alles möglich – überlegen Sie daher vor dem Kauf, welchen Stil Ihre Wohnzimmereinrichtung hat und wie Sie diese mit einem Sofa komplettieren können.

Schließlich sollte es zu Ihrem Wohnstil passen. Sie mögen es gemütlich, aber wollen nicht auf Ästhetik und Design verzichten? Dann ist eine Couch im angesagten skandinavischen Stil die perfekte Wahl. Mit einem eleganten, kapitonierten Sofa können Sie dem Wohnzimmer ein englisches Flair verleihen. Ein gradliniges Sofa auf filigranen Edelstahlfüßen wirkt leicht und aufgeräumt. Die klare, puristische Grundform lässt sich mit verschiedenen Dekorationen vielfältig umstylen. Ein schmales Ledersofa fügt sich in fast jeden Wohnstil nahtlos ein.

Auch das Design der Möbelfüße kann den Stil entscheidend prägen: Füße, Kufen oder Sockel aus Edelstahl, Holz oder Kunststoff? Das sind Fragen, die Sie sich stellen sollten.
Schritt 6: Probesitzen auf dem neuen Sofa
Wenn Sie Ihre Auswahl getroffen haben, ist vor allem Probesitzen wichtig. Immerhin soll man sich auf der Couch so wohl fühlen, dass man sich auch in drei Jahren noch gerne auf ihr entspannt.

Das Sofa muss daher zur persönlichen Sitzhaltung passen. Neben dem persönlichen Wohlfühlfaktor kann man beim Probesitzen außerdem testen, ob die Höhe der Rücken- und Armlehnen, die Neigung der Rückenlehne und die Tiefe der Sitzfläche verstellbar sind. Nehmen Sie sich beim Aussuchen Zeit und freuen Sie sich auf Ihren neuen Lieblingsplatz.