Was lagert wo im Kühlschrank?
Das oberste Fach – 8 bis 10 Grad

Im obersten Fach können Sie lang haltbare Produkte wie angebrochene Lebensmittel, Marmeladen, Saucen oder eingelegte Gurken lagern. Auch zubereitete Speisen, die Sie am nächsten Tag essen wollen, sind hier richtig platziert.

Das mittlere Fach – 5 Grad

Im mittleren Fach halten sich alle Milchprodukte besonders gut. Hier gehören also Sahne, Quark und Joghurt hin.

Das untere Fach – 3 Grad

Eignet sich für Lebensmittel, die leicht verderblich sind. Hier sollten alle Sorten Fleisch, Fisch und Wurst gelagert werden. Aufgepasst bei der Lagerung. Die unterschiedlichen Fleischsorten sind unterschiedlich lang im Kühlschrank haltbar:
Rindfleisch – 3 bis 4 Tage
Kalb und Schwein – 2 bis 3 Tage
Geflügel – 1 bis 2 Tage
Hackfleisch – frisch sollte es noch am selben Tag verzehrt werden.

Tür – 9 Grad

Hier finden Getränke, Eier, Saucen und Butter Platz.

Gemüsefach – 8 bis 10 Grad

Das Gemüsefach ist für Ihr frisches Obst und Gemüse geeignet. Durch eine Glasplatte wird hier die Kälte abgehalten, damit es angenehme 8 bis 10 Grad hat. Aber nicht alles Obst und Gemüse sollte hier seinen Platz finden. Auberginen, Tomaten, Kartoffel und Kürbisse gehören ebenso wenig in den Kühlschrank wie Erdbeeren, Ananas und Bananen. Südfrüchte mögen es generell wärmer und Tomaten sondern einen Stoff ab, der andere Lebensmittel schneller verderben lässt.
Frisches Obst und Gemüse, Aufschnitt, Milch, Eier, Fisch und Fleisch – der Wocheneinkauf ist gemacht und nun stellt sich die Frage, wohin mit den ganzen Lebensmitteln? Einfach in den Kühlschrank einräumen, wo sich gerade eine Lücke auftut, oder sollte man doch eine gewisse Ordnung einhalten?

Wir erklären Ihnen heute, worauf es bei der Lagerung von Produkten im Kühlschrank ankommt und welche Lebensmittel lieber nicht zu kühl gelagert werden sollten.

Ein Standard-Kühlschrank in verschiedene Kühlzonen eingeteilt. Dabei gilt die Faustformel „Die Kälte fällt nach unten“ – sprich unten ist es am kühlsten.
Allgemeine Tipps rund um die Lagerung von Lebensmitteln

1. Lebensmittel sollten so schnell wie möglich im Kühlschrank verstaut werden. Bestenfalls wird die Kühlkette erst gar nicht unterbrochen.

2. Heiße Speisen sollten Sie zunächst abkühlen lassen, damit nicht unnötig Energie im Kühlschrank verbraucht wird.

3. Gurken sollten generell nicht länger als 4 Tage im Kühlschrank gelagert werden.

4. Pilze sollten Sie aus der Verpackung nehmen und in einem Zewa im Kühlschrank lagern.

5. Reinigen Sie regelmäßig Ihren Kühlschrank, denn nur so verhindern Sie eine Ausbreitung von Bakterien.



Neuester Entwicklungsstand - Null Grad Zone

Bei neueren Kühlschränken finden Sie immer öfter die sogenannte "Null Grad Zone" - auch als HyperFresh, VitaFresh oder BioFresh bezeichnet. Diese soll die Lebensmittel drei Mal länger frisch halten. Dabei liegt der Gedanke zu Grunde, dass Lebensmittel eine unterschiedliche Luftfeutchtigkeit benötigen.
Bei den meisten Herstellern wird die "Null Grad Zone" deshalb in "trocken" und "feucht" unterschieden. In der feuchten Zone herrscht eine Luftfeuchtigkeit von 90 % und eine Temperatur von 5 Grad. Bei diesen Bedingungen sollen sich Obst und Gemüse besonders gut halten.
Der zweite Bereich hat eine Luftfeuchtigkeit von 50 % und -2 bis 0 Grad für Fleisch und Fisch.