SOFAS:
Echtes Leder ist eines der edelsten Materialien für Sofas. Um zu wissen, was das Besondere daran ist, reicht es, einmal mit der Hand darüber zu streichen. Und das Schönste: Sie werden lange Freude daran haben, denn Lederbezüge werden mit den Jahren immer attraktiver.
Leder hat den Look!
Ein Ledersofa ist mit seiner eleganten, natürlich dezenten Oberfläche ein Eyecatcher für jedes Wohnzimmer. Die Investition lohnt sich also schon allein aus optischen Gründen. Besonders reizvoll ist, dass Leder nicht gleich Leder ist. Sie haben die Wahl zwischen verschiedenen Lederarten, die unterschiedlich aussehen und sich unterschiedlich anfühlen.

Hinsetzen und wohlfühlen
Schon wenn Sie sich das erste Mal auf eine Couch aus echtem Leder setzen, spüren Sie den Unterschied: Eine gute Ledercouch passt sich innerhalb kürzester Zeit an Ihre Körpertemperatur an. Tipp fürs Probesitzen: Je hochwertiger der Lederbezug ist, desto schneller sitzen Sie angenehm warm. Auch für Familien mit Kindern ist eine Ledercouch perfekt geeignet, denn das natürliche Material ist strapazierfähig und lässt sich leichter als ein Stoffbezug reinigen. Glattes Rindsleder ist besonders robust, während offenporiges Anilinleder eher empfindlich ist.
Ledersofa braun AERA Vince | moebelwelten.de
AERA VINCE: ein eleganter 2,5-Sitzer mit Longchair – hier klicken, um einen Fachhändler in Ihrer Region zu finden.
NICHTS GEHT ÜBER
ECHTES LEDER*
*ABER BITTE DIE PFLEGETIPPS BEACHTEN!
Glatt oder rau – Sie haben die Wahl
Sofas mit einem Bezug aus glattem Leder kann man leichter färben, sodass sie in vielen Farbvarianten zu haben sind. Die Hautseite (Narbenseite) ist etwa 1 mm dick und zeigt nach außen. Glatte Ledersorten sind etwa Rind-, Anilin- oder Semianilinleder. Die vollnarbige, glatte Pigmentschicht von Rindleder ist besonders strapazierfähig. Raues Leder hat eine samtigere, weichere Oberfläche mit weniger Falten und ist deshalb empfindlicher. Deshalb wird es meist mit einer Versiegelung behandelt, die es widerstandfähiger gegen Feuchtigkeit und Schmutz macht. Gern verwendete raue Ledersorten sind Nubuk-, Velours- oder Wildleder.

Es lebe die Patina!
Für welche Sorte Sie auch auch entscheiden – alle Ledersofas werden bei richtiger Pflege mit der Zeit immer attraktiver. Die natürliche Abnutzung und die (sanfte!) Einwirkung von UV-Strahlung verleihen ihm eine reizvolle Patina.
LEDER-PFLEGETIPPS
Stellungstipps fürs Sofa
Gutes Leder ist von Natur aus strapazierfähig und wasserabweisend. Die Schönheit des Leders können Sie mit wenig Aufwand erhalten. Stellen Sie Ihr neues Sofa von Anfang an nach Möglichkeit nicht direkt in die Sonne, denn eine dauerhafte intensive Lichteinstrahlung kann die betroffenen Stellen verfärben. Auch nicht direkt vor eine Heizung stellen, denn die direkte Wärmeeinwirkung trocknet das Leder aus. Wischen Sie Ihr Ledersofa dann etwa einmal pro Woche mit einem weichen Baumwolltuch ab – verwenden Sie aber bitte kein Mikrofasertucher, denn dieses könnte die Oberfläche des Leders angreifen.

Feucht, aber nicht zu feucht
Leder braucht Feuchtigkeit, damit es nicht austrocknet. Einmal pro Monat sollten Sie das Sofa deshalb mit einem nebelfeuchten Tuch abwischen. Empfehlenswert ist es auch, das Sofa mit einem speziellen Lederpflegemittel behandeln. Fachhändler für Polstermöbel beraten Sie hier gerne weiter. Absolut tabu sind auf jeden Fall aggressive Reinigungsmittel wie Fleckenentferner.
Ledersofas mögen’s sanft
Wenn Sie das Ledersofa abwischen, bitte nicht zu kräftig aufdrücken! Die kräftige Reibung könnte speckige Glanzflecken hinterlassen. Feuchtigkeit bitte sofort mit einem trockenen Tuch entfernen, Flecken behandeln Sie am besten mit einem farblosen Radiergummi oder mit einer Bürste mit Gummiborsten. Polstermöbel sollten darüber hinaus regelmäßig abgesaugt werden, stellen Sie Ihren Staubsauger dabei auf eine mittlere Stärke und verwenden Sie am besten die weiche Polsterdüse.
Ledersofa braun LIVA Amadé | moebelwelten.de
Ledersofa braun LIVA Amadé Steppung | moebelwelten.de
Ein echter Hingucker: die extravagante Steppung der LIVA Garnitur Amadé
Ledersofa braun dunkel Eckgruppe AERA Viteri | moebelwelten.de
Ledersofa schwarz dunkel AERA Magou | moebelwelten.de
Ledersofa weiß hell beige AERA Vince | moebelwelten.de
AERA VIDOR: puristischer 3-Sitzer aus hellem Leder.

Weiße oder beige Sofas gelten ganz zurecht als Design-Klassiker. Vor allem, wenn das helle Leder auf chromefarbenen Füßen steht, lassen sie jeden Raum fast schon magisch erstahlen. Die schönen Aufheller passen sich jedem Raumarrangement problemlos an und unterstreichen jeden Einrichtungsstil. Besonders elegant jedoch wirken sie in einem betont modernen Umfeld. Sie gewinnen an Ausstrahlung, wenn sie eine reduzierte, geradlinige Form haben. Puristische Farbe, puristische linien – das passt!
AERA VITERI: Stylishe Eckgruppe aus dunklem Leder, bestehend aus Eck- und Anstellsofa. Hier klicken, um einen Händler vor Ort zu finden.
AERA MAGOU: 4-Sitzer aus dunklem Leder, Korpus und Kissen mit Kappnaht. Hier klicken, um einen Händler zu finden.
LEDER-SOFAS ZUM VERLIEBEN
LIVA AMADÉ: eine zeitlose Ledergarnitur, die aus einem 2-Sitzer und einem 3-Sitzer besteht. Hier klicken, um einen regionalen Händler zu finden.